Viren, haut endlich ab!

Liebe Viren, haut endlich ab, es reicht jetzt! Bereits zum zweiten Mal innerhalb von zwei Monaten attackieren mich diese Biester! Beim ersten Mal dachte ich noch: Jaja, ein bisschen Schnupfen bringt dich nicht um und schleppte mich trotzdem zur Arbeit. Dabei hustete, nieste und schneuzte ich, bis meine Chefin mich heimschickte. Als ich nach ein paar Tagen noch nicht ganz auskuriert wieder aufkreuzte (es gibt doch so viel zu tun!), wirkte das Büro wie ausgestorben. Die Hälfte meiner Bürogspänli war krank, die andere Hälfte halb krank und der letzte noch Gesunde hatte sich in ein Einzelbüro zurückgezogen und die Tür hinter sich zugemacht.

 

Unterdessen war ich wieder halbwegs auf dem Damm, kämpfte aber noch immer mit hartnäckigem Husten. Bald darauf wurde mein Freund krank und in der Nacht husteten wir uns gegenseitig wach. Nach einem Monat endlich hustenfrei genoss ich zwei wunderbare Wochen mit freier Nase. Ich konnte wieder anständig Sport treiben und das Essen hatte wieder Geschmack. Doch dann, eines Abends, spürte ich ein bekanntes Kratzen im Hals. Wenig später folgten Niesattacken. Am anderen Morgen war ich krank. Ich schilderte meiner Schwester die Symptome und sie tippte auf eine Nasennebenhöhlenentzündung – ausgelöst durch eine verschleppte Erkältung. Dieses Mal legte ich mich sofort ins Bett, trank literweise Erkältungstee und ging eine Woche lang nicht arbeiten. Und siehe da – viel Schlaf und Ruhe wirkten Wunder, ebenso die Nasenspülungen mit Meersalz sowie die hauseigene Spagyrikmischung der Drogerie Meer.

 

Mir ist bewusst, dass wir im Winter anfälliger auf Erkältungen reagieren, weil die Schleimhäute trockener sind und die Viren und Bakterien sich dadurch schneller ansiedeln können. Zudem verbringen wir mehr Zeit in geschlossenen Räumen und stecken uns gegenseitig an. Trotzdem: Warum bin ich nach einer Attacke nicht immun gegen diese lästigen Viren? In der Drogerie Meer erklärt man mir, dass die Viren dieses Jahr besonders hartnäckig seien und fortlaufend mutieren. Deshalb schlagen auch die Grippeimpfungen nicht so gut an, denn diese werden jedes Jahr für bestimmte Virenstämme hergestellt.

 

Eine Grippe oder Erkältungskrankheit dauert in der Regel 1-2 Wochen. Am besten schauen Sie jedoch präventiv, dass Sie gar nicht oder nicht mehr krank werden. Stärken Sie ihr Immunsystem. Trinken Sie viel, stellen Sie einen Luftbefeuchter ins Schlafzimmer und bewegen Sie sich viel an der frischen Luft. Auch die Ernährung spielt eine grosse Rolle: Warme Mahlzeiten, Ingwer, Kohl, stärkende Hühnersuppe mit viel saisonalem Gemüse und ab und zu ein Glas Rotwein sind im Winter besonders zu empfehlen.

 

Greifen Sie vorbeugend auch zu Naturheilmitteln. Die Drogerie Meer empfiehlt Ihnen folgende Präparate:

 

Oscillococcinum

Oscillococcinum ist ein homöopathisches Arzneimittel und wird zur Vorbeugung einer Grippe, bei beginnenden grippalen Beschwerden und bei einer eingetretenen Grippeerkrankung eingesetzt.

Lesen Sie mehr

 

Resiston

Resiston ist ein pflanzliches Arzneimittel mit Echinacea und Vitamin C zur Resistenzsteigerung bei Erkältungskrankheiten. Die beliebten Brausetabletten enthalten einen Extrakt aus Pupursonnenhutkraut und den getrockneten Saft der Acerola-Frucht, die bis 100 Mal mehr Vitamin C enthält als Orangen und Zitronen. Das Präparat unterstützt die körpereigene Abwehr gegen Erkältungskrankheiten und trägt damit zur rascheren Heilung dieser Krankheitserscheinungen bei.

Lesen Sie mehr

 

Spagyrik

Spagyrische Heilmittel stärken die Vitalkraft des Organismus und fördern so die Regenerationsprozesse. Bei Erkältungskrankheiten empfiehlt die Drogerie Meer eine Spagyrik-Mischung aus Pelargonium, Thuja, Eleutherococcus und Hypericum.

 

Spenglersane

Spenglersane sind homöopathische Arzneimittel. Sie enthalten Antigene und Antitoxine und bereiten den Körper auf einen Virenangriff vor.

Lesen Sie mehr

 

Aromatherapie

Bei Erkältung und Gliederschmerzen wirkt ein Erkältungsöl aus den ätherischen Ölen Cajeput, Fichtennadeln, Zirbelkiefer und Thymian Wunder. Als Zusatz kann noch Pelargonium, Ferrum sidereum (Spagyrik) und schwarze Johannisbeere hinzugefügt werden. Mit zwei Teelöffeln Milch oder Rahm entsteht aus dem Öl ein wohltuendes Erkältungsbad. Die ätherischen Öle wirken schleimlösend, desinfizierend und entspannend auf die Atemwege. Auch sehr gut für Kinder geeignet.

Lesen Sie mehr

 

Spagyrom Halsschmerztabletten

Spagyrom Halsschmerztabletten enthalten pflanzliche Extrakte des schmalblättrigen Sonnenhuts und des roten Sonnenhuts, welche die Selbstabwehr des Organismus stärken und neun ätherische Öle von bewährten Medizinalpflanzen enthalten. Diese ausgewählten ätherischen Öle haben eine leicht desinfizierende und entzündungshemmende Wirkung und verleihen den Tabletten den aromatischen Geschmack.

Lesen Sie mehr

 

Schüsslersalze

Schüsslersalze helfen Ihnen dabei, Mineralien besser in den Zellen aufzunehmen und somit einen negativen Gesundheitszustand auszugleichen. Bei Grippe und Erkältung besonders zu empfehlen ist Schüsslersalz Salbe Nummer 4: Äusserlich auf Brust und Rücken aufgetragen wirkt sie schleimlösend besonders bei Kleinkindern.

Bei einer Stirnhöhlenentzündung tragen Sie die Nummer 6 auf die Nasenflügel auf.

 

Haben Sie Fragen? Lassen Sie sich in der Drogerie Meer persönlich beraten.

 

Und das Wichtigste: Bleiben Sie gesund!

 

 

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar